Mitarbeiter dieser Unternehmen besuchten unsere Seminare:

AOL, EON, Vodafone, 7P-Solutions&Consulting AG, 8.2 Consulting AG, a2s Consulting, Acer Computer, Adecco, Advaoptical, Algenol, Allergan, Allianz Ortung, Anyproject, AOL, Apari Consulting GmbH, Apploft, Arag, Arcadis Consult, Arcor, Assystem GmbH, Attocube, Audi, Automotive Training GmbH, Autovision GmbH, Axel Springer, b2xcare, BaFin, Basell, Bayern LB, Bestprozess, Bits GmbH, BKKS, Blohm & Voss Noval, BP, BPGR, Brand4friends, Brocade, Busscon, BVA Bund, BVA.Bund, BWI Informationstechnik GmbH, Cancom NSG GmbH, Caterpillar Motoren GmbH & CoKg, Ciber AG, Citrix, Cognizant Solution GmbH, Cogxus, Conet Solutions GmbH, Consol, Cooperstandard, Cosmo Consult GmbH, Crescon, Daimler TSS GmbH, Datenlotsen, DB Internationel, Dekra, Dena, Deutsche Börse, Deutschepost AG, DEV net Holdag GmbH, Devent, Dito, DNVGL, DNVGL Solar, Domus Aurea Consulting, Draftfcb Deutschland, Dt. Lufthansa AG, Easy, EKK GmbH, EMCS, EON, EON, EON Climate & Renewables, EON Climate Reversables CE GmbH, EON Energie, EON Kernkraft GmbH, Ergo, Esprit, Esprit Consulting, Esprit Consulting AG, Fernfachhochschule Schweiz, Financial.com, Finanzministerium Bonn, Fineas GmbH, Flabeg, Flottweg, Fraunhofer Institut, Fraunhoferventure, Freihofer, Gazprom Germania, Gdfsuez-Energie, Gesundheitsforen Leipzig, Gibcon, Gravis, Gravis, GTP Ottogroup, Gymnasium Michelsstadt, Hamburg Süd, Hanseatik Bank, Hapag Lloyd AG, Henryschein, HM Werke, Hochtief FM GmbH, Holometrik Technologies, HSH Nordbank, IBO, Implico, Impresure GmbH & Co.KG, Inconsult, INP Greifswald, Inplenium, Invatis GmbH, IST JNJ, ISV Berlin, ISV GmbH, IT - Dienstleistung Goga, ITDZ Berlin, IVA, Ivvatis, j&w Reinigungssysteme für Trockenkühlanlagen GmbH, J. S-H Consulting, Jaemacon, Fachhochschule Schweiz, Kraftfahrzeugbundesamt, Verteidigungsministerium, Bafin, Vestas, Repower, Finanzministerium....

                                                      
Augen von Renee Ossowski

Tatort: Projekt

     

      Eustress-PMP-Training Logo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Projektmanagement mit MS-Project© (Grundlagenseminar)

 

 

Dauer:                 2 Tage / 16 Unterrichtsstunden
Teilnehmer:      Projektleiter und Teilprojektleiter mit und ohne Praxis
Methoden:        Vortrag, Lehrgespräch, Übungen, Diskussionen. Es werden die Termini und Methoden des PmBok Guide©                                             verwendet.
Uhrzeit :             jeweils 09:00 - 17:00

Vorauss.:           MS-Office Kenntnisse. 

Unterlagen:       Bestandteil des Seminars sind ausführliche

                                Unterlagen und Übungen auf einer CD

 

 

Nutzen:

Die Teilnehmer lernen die Strukturen der Software kennen. Teil der Schulung sind die PM-Methoden, da wo Sie von MS-Project frequentiert werden.

Sie sind nach dem Seminar in der Lage, einen Projektablaufplan zu erstellen. Des Weiteren erlernen die Teilnehmer die Grundlagen, um im Aufbauseminar mit MS-Project die Überwachung und Steuerung eines Einzelprojekts zu erlernen.



Trainer:                    

Renee Ossowski, PMP,  Diplom Betriebswirt

Renee Ossowski schult seit 25 Jahren MS-Project und Webserver, PM-Methodenseminare und seit 7 Jahren PMP®  Zertifizierungsvorbereitungen.

Darüber hinaus begleitet er als Coach den methodischen Rollout von PM-Software in Unternehmen.

 

 

  1. Tag
  1.         Vorstellungsrunde
  2.         Was ist ein Projekt?
    • DIN 69901 und PmBok Guide©
    • Projektphasen und Prozesse
    • Projektstrukturplan (Inhalt und Umfang)
    • Kriterien zur Definition von Arbeitspaketen
  3.         Philosophie von MS-Project
    •   Die drei Datenbanken
  4.         Benutzeroberfläche/ Gantt Balkendiagramm
  5.         Eingabe von Projektinformationen
    • Retrograde kontra progressive Projektplanung
    • Kalendereinstellungen
    • Optionen und Eigenschaften
    • Aufwand und Dauer
    • Terminproportionaler Abgleich
  6.         Eingabe und Umsetzung eines Projektstrukturplans
    • Arbeitspaket und Terminplanvorgang
      • PERT Aufwandschätzung
      • Strukturierung: Vorgänge und Sammelvorgänge
      • Gliederungsoptionen
  7.        Meilensteine (Zeitneutral/Zeitintensiv)
  8.        Informationsreduktion: Filtern von Meilensteine
  9.   Erstellen von Ansichten und Tabellen zur späteren Verwendung bei der Überwachung der Projektdurchführung
  10.   Netzplan zur übersichtlichen grafischen Darstellung des Projekts
    • Systematik des Netzplans
    • Netzplan formatieren
    • Netzplanknoten erstellen
    • Berechnen eines Netzplans mit Kritischen Weg, freie Puffer und gesamte Puffer
  11.  Eingabe der Dauer
    • Ressourcenkapazitäten und Aufwand = Dauer
    • Dauerarten
    • Unterschied Dauer, Aufwand und Koordinationsaufwand
  12.  Übung1 : Elemente des Vormittags
  13.  Ablaufplanung erstellen: Anordnungsbeziehungen
    • Wozu sind Anordnungsbeziehungen notwendig?
    • Präferentielle Logik
    • Vorgehensweisen um Verknüpfungen zu erzeugen
      • Arten EA/AA/EE/EA
      • Unterschied Crashing und Fast Tracking
  14. Ansichtskombination zur Analyse von Anordnungsbeziehungen
  15. Übung2 : Anordnungsbeziehungen

  

  1. Tag
  1. Wiederholung vom Vortag
  2. Kalender
    • Kalender mit Routinearbeitszeiten
    • Projektkalender
    • Gruppenkalender
    • Ressourcenkalender
    • Vorgangskalender
    • Schichtenkalender erstellen
  3.  Periodische Vorgänge
    • Erstellen
    • Verändern
    • Meilensteinrollup
  4.  Visualisierung, Formatierung und Dokumentation
    • Dieses Thema dient der späteren Visualisierung der Controllingergebnisse
    • Tabelle formatieren
    • Visualisierung von Projektdaten im Balkendiagramm Gantt
    • Notizen und Textfelder
    • Objekte einfügen
    • Hyperlinks
    • Dynamische Verknüpfungen
  5.  Drucklayout

     Ressourcenplanung und -zuweisung

  1. Zusammenstellen eines Projektteams
  2. Theorie der Erst- und Zweitzuweisung von Mitarbeitern
  3. Ressourcenpool (Einsatzmittelmanagement)
  • Ressourcenarten unter MS-Projekt
  • Personalressourcen
  • Materialressourcen einrichten
  • Kostensätze
  • Stammdaten zuweisen (Personaleinzelkosten, Verfügbarkeit etc.)
  1. Erstzuweisung von Ressourcen

  • Besonderheiten der Erstzuweisung
  • Aufwandbezogene und Dauerbezogene Zuweisung
  • Einfluß von Kalendern
  • Teilzeitmitarbeiter
  • Generische und "Individualressourcen“
    • Ausblick auf die Möglichkeiten des Project Web Servers

Übung : Erstzuweisung

  1. Zweitzuweisung von Ressource

  • -   Parameter der Zweitzuweisung
    • -   Leistungssteuerung
    • -   Feste Einheit
    • -   Feste Dauer
    • -   Feste Arbeit
  • -   Einfluß des Ressourcenkalenders
  • -   Smarttags (nur ab 2002)
    • Arbeitszeiten einzelner Ressourcen anpassen
    • Ressourcenverfügbarkeit definieren
    • Ressourcenauslastung im Projektverlauf überprüfen
    • Mehrere Kostensätze für eine Ressource
    • Ressourcenkosten überprüfen
    • Feinabstimmung von Zuordnungsdetails
    • Ersetzen von Ressourcen
    • Unterschiedliche Kostensätze definieren
    • Ressourcenkonflikte erkennen
    • Automatischer Kapazitätsabgleich
    • Schwierige Fälle der Ressourcenzuweisung
  • Übung : Zweitzuweisung

 

11. Engpässe erkennen: Kritischer Weg

  • Methode des kritischen Wegs (CPM)
  • Kritische Kette nach Goldratt
  • Visualisierung
  • Optionale Einstellungen
  • Freier Puffer und gesamter Puffer

12.  Abschließende Übung

 

Renee Ossowski, PMP

Falls Sie regelmäßig über neue Artikel informiert werden möchten, schreiben Sie mir eine kurze Mail:   E-Mail an Eustress&Co

PMI, PMP, PmBok, MS-Project, PRINCE2 sind eingetragene Warenzeichen. 

Köln 23.05.16 - 27.05.16
Berlin 06.06.16 - 10.06.16
Frankfurt 06.06.16 - 10.06.16